Flirten ist etwas, wozu Frauen immer bereit sind, solange andere Frauen zuschauen.
Oscar Wilde (1854 - 1900)

Frauen haben Sex mit Männern, um Liebe zu bekommen. Männer lieben Frauen, um Sex zu bekommen.
Unbekannt

Mit der Reife wächst die Bescheidenheit. Deutsches Sprichwort

Jung sein ist schön; alt sein ist bequem.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

85 % aller Frauen finden ihren Arsch zu dick,
- 10 % aller Frauen finden ihren Arsch zu klein,
- 5 % aller Frauen finden ihren Arsch so, wie er ist, o.k. und sind froh, daß sie ihn geheiratet haben!
Unbekannt

Einfachheit ist das Resultat der Reife.
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Mystik: eine unreife Poesie, eine unreife Philosophie.
Poesie: eine reife Natur.
Philosophie: eine reife Vernunft.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Männer, die den Frauen nicht auf halbem Wege entgegengehen, werden das Opfer von Frauen, die ihnen auf halbem Wege entgegenkommen.
Walter Bagehot (1826 - 1877)

Reife ist, wenn man das Vollkommene nicht im Ungewöhnlichen, sondern im Alltäglichen sucht.
Hugo von Hofmannsthal (1874 - 1929)

Reife des Mannes: Das heißt, den Ernst wiedergefunden haben, den man als Kind hatte beim Spiel.
Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

Ich liebe Männer mit Zukunft und Frauen mit Vergangenheit.
Oscar Wilde (1854 - 1900)

Die anständigen Frauen sind die, welche die Gelegenheit verpaßt haben.
Unbekannt

Wenn du die Männer verstehen willst, studiere die Frauen.
Aus Frankreich

Frauen sind am stärksten, wenn sie sich mit ihrer Schwäche bewaffnen.
Marie Anne, Marquise du Deffand (1697 - 1780)

Die Frauen sind ein liebliches Geheimnis: Nur verhüllt, nicht verschlossen.
Novalis (1772 - 1801)

In der Liebe sind wir immer die gutgläubigen Wilden und die Frauen die geschickten Kaufleute.
Guy de Maupassant (1850 - 1893)

Sind wir jung, gelten wir grün hinter den Ohren, wissen gar nichts von noch weniger,
können nicht mitreden, haben keine Erfahrungen, haben keine Weisheit.
Die Erziehung der Frauen ist wichtiger als die der Männer, weil die letztere der Frauen Werk ist.
Fénélon (1651 - 1715)

Es gibt vielleicht Frauen ohne Fehler. Aber es gibt sicher Frauen, deren größter Reiz in der Vollkommenheit ihrer Fehler liegt.
Gustave Flaubert (1821 - 1880)

Frauen inspirieren uns zu großen Dingen - und hindern uns dann, sie auszuführen.
Alexandre (fils, Sohn, der Jüngere) Dumas (1824 - 1895)

Frauen geben der Freundschaft nur das, was sie von der Liebe leihen.
Sébastien Roch de Chamfort (1741 - 1790)

Zu dem griechischen Tragiker Sophokles kamen die Schauspieler und fragten: "Uns fällt auf, daß du die Frauen günstiger darstellst als Euripides. Du schmeichelst ihnen, er aber geht hart mit ihnen ins Gericht. Bist du so überzeugt von den Frauen?" "Keineswegs", erwiderte Sophokles, "ich schildere sie so, wie sie sein sollten, Euripides beschreibt sie einfach, wie sie sind."
Kalenderanekdote

Dr. Ernst Dichter, der aus Wien nach New York auswanderte, wurde als Tiefenpsychologe und Motivationsforscher ein unentbehrlicher Ratgeber der amerikanischen Werbewirtschaft. "Herr Doktor", fragte ihn der Vorstand einer großen Damenschuhfabrik, "was sollen wir machen, um mehr Schuhe zu verkaufen?" "Meine Herren", antwortete Dichter, "es fängt damit an, daß man Frauen keine Schuhe verkauft. Frauen verkauft man schöne Füße!"
Kalenderanekdote

Frauen und Jünglinge trennen Liebe und Ehrfurcht nicht.
Luc de Clapiers Vauvenargues (1715 - 1747)

Die Männer sind Berge, die Frauen Spaten.
Von den Paschtunen

Frauen, die nichts dafür nehmen, sind unbezahlbar.
Unbekannt

Krieg mit Frauen ist der einzige, den man durch Rückzug gewinnt.
Napoleon I. Bonaparte (1769 - 1821)

Nicht alle verheirateten Frauen sind Ehefrauen.
Aus Japan

Von unerfahrenen Frauen kann man viel lernen.
Giacomo Girolamo Casanova Chevalier de Seingalt, wie er sich selber adelte, (1725 - 1798)

In der Liebe haben alle Frauen Geist.
Honoré de Balzac (1799 - 1850)

Frauen sparen im Kleinen und verschwenden im Großen.
Aus England

Frauen mögen stürmische Typen lieber als windige.
Unbekannt

Die Frauen sind eine Mischung aus Brandstiftern und Feuerwehr.
Quelle : Spruch auf einer Parkbank an einem See in der Schweiz, gefunden von Erik Tauchmann

Snobs sind Männer, die behaupten, es gäbe etwas Interessanteres als Frauen.
Edgar Wallace (1875 - 1932)

Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten.
Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904)

Die Natur übte erst mit Blumen, ehe sie die Frauen schuf.
Emanuel Wertheimer (1846 - 1916)

Frauen haben es nicht nötig, ihre Männlichkeit zu beweisen.
Unbekannt

Keine Frau sollte mit der Gabe, sich zu erinnern, behaftet sein. Eine Frau, die sich erinnert, neigt bereits dazu, sich zu vernachlässigen. Man sieht es dem Hut einer Frau an, ob sie in Erinnerungen lebt.
Oscar Wilde (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O’Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Sich von falschen Vorstellungen zu trennen ist keineswegs ein Akt mangelnden Mutes. Es ist ein Beweis von Reife.
Unbekannt

Eine Frau begegnet zweifellos großen Schwierigkeiten auf ihrem Weg, doch sie muß noch viel mehr überwunden. Zuerst sollte keine Frau sageb: "Ich bin aber nur eine Frau!" Aber eine Frau! Was willst du mehr?
Maria Mitchell (1818 - 1889), US-amerikanische Astronomin und Philosophin

Wer Wein verlangt, der keltre reife Trauben. Wer Wunder hofft, der stärke seinen Glauben.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Reife des Mannes: Das heißt, den Ernst wiedergefunden haben, den man als Kind hatte beim Spiel.
Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Die Menschen, bei denen Verstand und Gemüt sich die Waage halten, gelangen spät zur Reife.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Unglückliches Geschick der Menschen! Kaum ist der Geist zu seiner Reife gelangt, beginnt der Körper dahinzuwelken.
Charles de Secondat, Baron de la Bréde et de Montesquieu (1689 - 1755), französischer Staatstheoretiker und Schriftsteller

Denn eine Frau, die eine gute Frau ist, ist mit einem Mann zufrieden. Warum sollte ein Mann weniger zufrieden mit einer einzigen Frau sein?
Titus Maccius Plautus (250 - 184 v. Chr.), lateinischer Komödiendichter

Warten gibt Stärke; Warten bringt die jungen Trauben zur Reife und wandelt, was nur sprossender Keim war, zu kraftvoller Saat.
Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker

Soll das kurze Menschenleben
immer reife Frucht dir geben,
mußt du jung dich zu den Alten,
alternd dich zur Jugend halten.
Paul von Heyse (1830 - 1914), deutscher Romanist und Novellist

Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist nur möglich, wenn die Frau sich unterordnet.
Marcus Valerius Martial (geb. zwischen 38 und 40, gest. nach 100), genannt Martialis, römischer Satiriker und Epigrammdichter

Eine Frau von Welt bleibt selten die Frau ihres Ehemannes.
Carmen Sylva (1843 - 1916)

Wenn ein Mann einer Frau die Autotür öffnet; ist entweder die Frau oder das Auto neu.
Unbekannt

Ein Mann schließt von einer Frau auf alle, eine Frau von allen Männern auf einen.
Unbekannt

Ich kannte eine Frau, die sich scheiden lassen wollte, um nicht die Frau eines betrogenen Ehemannes zu sein.
Georges Courteline (1858 - 1929)

Schlauer Mann + schlaue Frau = Romanze
Schlauer Mann + dumme Frau = Affäre
Dummer Mann + dumme Frau = Schwangerschaft
Dummer Mann + schlaue Frau = Shopping
Unbekannt

Eine gefühllose Frau ist eine Frau, die den noch nicht erblickt hat,den zu lieben ihr bestimmt ist.
Jean de La Bruyčre (1645 - 1696)

In jedem Mann steckt eine Frau, aber nicht in jeder Frau ein Mann.
Unbekannt

In moralischer Beziehung ist der Mann öfter und länger Mann, als die Frau Frau ist.
Honoré de Balzac (1799 - 1850)

Man sollte nie einer Frau trauen, die einem ihr wirkliches Alter verrät. Eine Frau, die einem das erzählt, würde einem auch alles andere erzählen.
Oscar Wilde (1854 - 1900)

Meine erste Frau war meine Frau, die zweite mein Herr, die dritte meine Ikone.
Aus Bulgarien

Eine stille, ernsthafte Frau ist übel daran mit einem lustigen Mann, ein ernsthafter Mann nicht so mit einer lustigen Frau.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Die Frau, die ihren Mann nicht beeinflussen kann, ist ein Gänschen; die Frau, die ihn nicht beeinflussen will - eine Heilige.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

Jede Frau hofft, ihren Mann beherrschen zu können, aber für ihren Sohn hofft sie, daß er seine Frau beherrscht.
Unbekannt

Ein Mann ohne Frau ist ledig.
Ein Mann mit Frau erledigt.
Kalenderspruch

Zwischen Mann und Frau gibt es keine Chancengleichheit: Ein Mann hat immerhin die Chance eine Frau zu bekommen. Und was bekommen wir Frauen? Höchstens einen Mann.
Unbekannt

Männer sind offensichtlich nicht in der Lage, eine Frau sachlich zu beurteilen. Selbst zu drei Vierteln noch Tiere, sehen Männer großzügig über jeden Fehler einer Frau hinweg, solange ihre animalischen Züge makellos und wohlgeformt sind.
Rhoda Broughton (1840 - 1920), englische Schriftstellerin

Wer eine Frau kennt, kennt alle Frauen;
wer hundert kennt, kennt keine Frau.
Aus Südfrankreich

In der Natur selbst trauen wir einer stolzen Frau nicht viel Zärtlichkeit, und einer zärtlichen Frau nicht viel Stolz zu.
Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781)

Früher einmal konnte ein Mann mit ein wenig Glück eine Frau bekommen, die kochen konnte wie seine Mutter. Jetzt muß er von Glück reden, wenn er nicht eine Frau bekommt, die saufen kann wie sein Vater.
Unbekannt

Jede Sittenlehre predigt ihnen, die Pflicht der Frau sei, für andere zu leben, sich selbst vollständig aufzugeben und keine andere Existenz als in und durch die Liebe zu haben, und die hergebrachte Sentimentalität behauptet, daß dies der Zustand sei, welcher der eigentlichen Natur der Frau gemäß sei.
John Stuart Mill (1806 - 1873)

Die Frau erhält den Namen ihres Mannes in der Stunde der Heirat. Der Mann erhält den Namen seiner Frau in der Stunde der Pleite.
Unbekannt

Gegen die Frau betrachtet, ist der Mann mehr ein bloß möglicher Mensch, aber ein Mensch in einem höhern Begriff; gegen den Mann gehalten, ist die Frau zwar ein wirklicher, aber ein weniger gehaltreicher Mensch.
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Der Mann ist das fremde, die Frau das einheimische auf Erden. Sie zu ehren, ist sein Geschäft. Es ist daher nichts schrecklicher als einseitige Unterwürfigkeit des Weibes; es heißt von ihrer Seite, das Recht der Erde zu vergeben. Man liebt nur die Erde und durch das Weib liebt uns wieder die Erde. Darum findest du in der Liebe aller Geheimnisse Enträtselung. Kenne die Frau, so fällt das übrige dir alles zu.
Johann Wilhelm Ritter (1776 - 1810), deutscher Naturwissenschaftler

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau. Hinter jeder erfolgreichen Frau steht ein Mann, der sie zurückhält.
Unbekannt

Ein Mann heiratet eine Frau in der Hoffnung daß sie sich nicht verändert. Eine Frau heiratet einen Mann in der Hoffnung das er sich verändert.
Unbekannt

Keine Frau kann aus einem Narren einen Weisen machen,
aber jede Frau kann aus einem Weisen einen Narren machen.
Aus Argentinien

Die Frau ist der wahre Gral.
Auguste Rodin (1840 - 1917)

Die Frau ist der annehmbarste Naturfehler.
John Milton (1608 - 1674)

Die Frau die nachdenkt, ist verloren.
Joseph Addison (1672 - 1719)


Diese und weitere Aphorismen zu dem Themen Mann, Frau und Altersunterschied sind auch auf der Internetseite www.Aphorismen.de veröffentlicht.

Zum den Themen Liebe, Frau, Mann, Partnersuche haben wir weitere Beiträge zusammengestellt:


AltersvorSPRUNG.de wird empfohlen von Singleboersen-vergleich.de und ZU ZWEIT