Liebeslexikon


Beziehungsprobleme

In jeder Beziehung treten Sie einmal auf. Streitigkeiten und Unstimmigkeiten gehören in einer Beziehung dazu, schließlich sind Mann und Frau verschieden. Es kommt jedoch darauf an, die Warnsignale frühzeitig zu erkennen und aus Unstimmigkeiten keine ernsthaften Beziehungsprobleme werden zu lassen.
Zu den Warnsignalen die Krisen anzeigen können zählen insbesondere kleine Streitigkeiten, deren Ursache tiefer liegen kann: „Du hörst mir nicht zu“ oder „du verstehst mich nicht“ sind erste Anzeichen.

Zurückgeführt werden können solche Äußerungen auf folgende Warnsignale einer Beziehungskrise:

1. Das sexuelle Interesse lässt nach
Das nach der anfänglichen Verliebtheit die stürmischen Zeiten im Bett nachlassen, ist sicherlich normal. Wenn jedoch das Suchen der Nähe des Partners oder die Zärtlichkeit zurückgehen, sind erste Anzeichen für eine Krise gegeben. Häufig kommt dann auch hinzu, dass der Sex zur Routine wird. Sind diese Anzeichen gegeben, besteht die Gefahr dass der Partner einen Seitensprung begeht oder schon begangen hat.

2. Der gegenseitige Respekt lässt nach
Wenn man anfängt den Partner in seinen Bedürfnissen und Äußerungen nicht mehr ernst zu nehmen oder schlecht über ihn redet, ist man dabei den Respekt gegenüber dem Partner zu verlieren. Hierzu zählt auch, wenn man den Partner häufig kritisiert oder gar berichtigt. Wenn der Partner das Gefühl vermittelt bekommt schlechter zu sein, ist das Ende der Partnerschaft vorprogrammiert.

3. Fehlende Kommunikation
Am Anfang einer Beziehung hat man sich viel zu erzählen, schon allein aus Neugier über das bisherige Leben des Partners. An Stelle der Neugier sollte dann aber das Interesse für die Bedürfnisse, Interessen und Gefühle des Partners rücken. Die Frage nach dem Befinden oder wie der Tag war gehört dann zwingend dazu. Spricht man nicht mehr über die Gefühle und Bedürfnisse fühlt sich der Partner schnell nicht mehr wahr genommen. Das Gefühl dass sich der andere für einen interessiert, ist eine zentrales Element einer jeden Partnerschaft.

4. Gemeinsame Aufgaben und Interessen werden vernachlässigt
Gemeinsame Interessen verbinden zwei Menschen miteinander. Etwas gemeinsam zu erleben, schafft gemeinsame Erinnerungen die zusammenschweißen. Fehlen gemeinsame Aktivitäten oder unternimmt der Partner regelmäßig Aktivitäten ohne den anderen, ist ein weiteres Warnzeichen für eine Beziehungskrise gegeben. Dazu zählt insbesondere, wenn der Partner alleine vereist oder regelmäßig alleine um die Häuser zieht oder wenn er oft sehr spät aus dem Büro nach Hause kommt.

Haben Sie erste Anzeichen in Ihrer Beziehung erkannt, sprechen Sie mit Ihrem Partner. Vermeiden Sie es jedoch ihm Vorwürfe zu machen. Helfen kann auch wieder gemeinsame Aktivitäten zu finden, die beiden Spaß machen. Auch die Lust im Bett lässt sich wieder beflügeln. Machen Sie Sport, kaufen Sie erotische Kleidung oder probieren Sie neue Stellungen.